Der Staat belohnt Stifter

Steuerliche Vorteile

Der Staat kann nicht alle Aufgaben übernehmen und ist auf das aktive Mitwirken seiner Bürger angewiesen. Deshalb hat die gemeinnützige Stiftung eine besondere Bedeutung in unserer Gesellschaft. Sie übernimmt wichtige Aufgaben und leistet einen besonderen Beitrag zur sozialen Gerechtigkeit und Vielfalt.

Dies belohnt der Gesetzgeber mit einer hohen steuerlichen Entlastung für Spender und Stifter.

Spenden können in Höhe von 20% der Jahreseinkünfte als Sonderausgaben von der Steuer abgesetzt werden.

Spenden in den Vermögensstock einer Stiftung (Zustiftungen) können auf Antrag des Steuerpflichtigen im Veranlagungszeitraum der Zuwendung und in den folgenden neun Veranlagungszeiträumen bis zu einem Gesamtbetrag von 1 Million Euro zusätzlich zum Spendenabzug in Abzug gebracht werden.

Darüber hinaus sind Stiftungen von der Erbschaft- und Schenkungsteuer befreit. Erben, die sich binnen zwei Jahren nach Erhalt des Nachlasses dazu entscheiden, einen Teil zu stiften, erhalten bereits gezahlte Erbschaftsteuern sogar zurück.


Bitte sprechen Sie uns bei Fragen zur steuerlichen Entlastung gerne an.